Sample Header
Biergarten Soi 11, Ao Nang Banner
Green Garden Guest House, Ao Nang Banner
Kostenloses Girokonto der DKB
Hotels in Ao Nang

Tauchplätze in Aonang (lokale Inseln)

Vorgelagerte Inseln:
Direkt vor dem Ao Nang Beach liegen etwa 14 größere und kleinere Inseln, die mit dem Longtailboot in ca. einer halben Stunde erreichbar sind. Die größeren, Koh Poda & Chicken Island, haben eigene Strände die auch bei Schnorchlern & Sonnenanbetern bekannt und beliebt sind, andere sind nur kleinere Felsen Inseln.

Tauchen an den Local Islands von Ao Nang und Krabi
Tauchen an den vorgelagerten Inseln von Ao Nang

Theoretisch gibt jede der 14 Inseln mindestens einen Tauchplatz her, in der Praxis wird aber nur an etwa 8 von ihnen getaucht.

Die Tauchtiefe liegt an allen Inseln bei ca. 12 bis 14 Meter, lediglich bei Koh Ha und an Mae Urai gibt es je eine Stelle an der man bis auf 18 Meter abtauchen kann.

Die Sichtweiten schwanken je nach Saison und Strömung zwischen ca. 5 bis 20 Meter, wobei dummerweise die Sicht in der Nebensaison (Mai bis November) oft besser ist als während der Hauptsaison. Auch ist die Sicht an den "äußeren" Inseln (Koh Si, Koh Ha & Ya Wa Sam) in der Regel etwas besser als an den "inneren" Inseln.

Für alle Tauchplätze gilt auch gleichermaßen, daß es sich hier um bewachsene Felseninseln handelt, nicht etwa um gewachsene Korallenriffe wie man sie auf den Malediven vorfindet. Der große Vorteil an den lokalen Inseln ist auch die Tatsache das man sich hier bei fast bei jedem Wetter, besonders bei Wellengang, immer auf der Leeseite der Insel vor den Wellen "verstecken" kann. Wegen der kürzeren Fahrzeit dauern die Tauchausfahrten zu den lokalen Inseln auch nur einen halben Tag, so das man gegen 14 -15 Uhr zurück in Ao Nang ist. Hier einige der Tauchplätze im einzelnen:

Koh Ya Wa Sam:
Ya Wa Sam besteht eigentlich aus 2 Inseln, die mit einem flachen Korallenriff verbunden sind und bietet 2 verschiedene Tauchplätze an, wobei man jeweils eine der Inseln bei einem Tauchgang umkreisen kann. Die Tiefe liegt bei 1 bis 16 Meter und zu sehen gibt es die übliche tropische Fischwelt mit Barakudas, Anemonen und Kofferfischen, einige schöne Fächerkorallen, steile Felswände und viele Korallen aller Art, besonders im Flachbereich zwischen den beiden Inseln.

Koh Ya Wa Bon
Die Attraktion in Ya Wa Bon ist eine ca. 60 Meter lange Höhle, die die gesamte Insel unterquert, wobei man an einem Ende noch in einem Dom im inneren der Insel auftauchen kann. Die Höhle hat mit einer Höhe von ca. 7 Meter etwa die Größe eines Eisenbahntunnels und kann somit auch von "Höhlenanfängern" sicher durchtaucht werden.

Koh Si & Koh Ha:
Das sind die beiden letzten Inseln "hinten links" von Ao Nang aus gesehen. Auf dem Weg nach Koh Phi Phi fährt man hier oft vorbei. Während Koh Ha eine weitere runde Insel mit der üblichen tropischen Unterwasserwelt ist, gibt es an Koh Si große Fischschwärme, riesige Zackenbarsche und eine weitere Höhle (Grotte) die man leicht durchtauchen kann. Außerdem trifft man hier sehr häufig Leopardenhaie an die an der Riffkante auf dem Boden schlafen. Tiefe hier ca. 12 bis 18 Meter. Die Insel Koh Ha in Ao Nang sollte man nicht verwechseln mit der gleichnamigen Inselgruppe Koh Ha vor Koh Lanta.

Koh Mae Urai
Die Insel Mae Urai liegt etwa in der Mitte der Inselgruppe vor Ao Nang und bietet ebenfalls eine Tauchtiefe von bis zu 18 Metern. Die Attraktion hier sind ebenfall zwei kurze Tunnel die die Insel unterqueren, ein kleiner Canyon und ein weiteres Loch im Fels zum durchtauchen (Swim Trough)

Koh Poda
Auf der etwas größeren Insel Koh Poda gibt es zwei Tauchplätze, die aufgrund ihrer Lage und Tiefe (ca. 6 Meter) jedoch nur für Ausbildungszwecke oder einen Nachttauchgang benutzt werden. Besonders schön ist die kleine Bucht mit Strand auf der Rückseite der Insel, wo in den vergangenen Jahren viele Tauchschüler ihre ersten "Gehversuche" unter Wasser gemacht haben.