Sample Header
Biergarten Soi 11, Ao Nang Banner
Green Garden Guest House, Ao Nang Banner
Kostenloses Girokonto der DKB
Hotels in Ao Nang

Tauchkurs in Aonang

Die Tauchausbildung in Ao Nang erfolgt, wie fast überall in Thailand , nach dem PADI Programm. PADI ist die weltweit größte Tauchorganisation und die ausgestellten Zertifikate werden natürlich auch weltweit anerkannt.

Um in Thailand eine Tauchschule betreiben zu können, müssen die einzelnen Firmen Mitglied in der TAT (Tourist Authority of Thailand) werden und dafür wiederum mindestens die Qualifikation als PADI Dive Center oder PADI 5 Star Facility ausweisen können, was für einen sehr hohen Qualitätsstandart spricht. Man ist also überall in sicheren Händen.

Die Tauchschulen in Ao Nang werden fast alle von Ausländern aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Skandinavien oder England geleitet. Insbesondere während der Hauptsaison sind jedoch auch Tauchlehrer aus anderen Ländern und mit anderen Sprachen vor Ort, wie Schweden, Norweger, Finnen, Italiener und Japaner. Ebenso steht auch das gesamte Ausbildungsmaterial von Büchern, Videos und Prüfungsfragen in allen erdenklichen Sprachen zur Verfügung.

Angeboten wird auch die ganze Palette an PADI Kursen, vom blutigen Anfänger bis hin zum „Divemaster“ & „Assistant Instructor“. Hier eine Auflistung
:

  • PADI Bubblemaker (für Kinder 8-9 Jahre, Schnuppertauchen im Hotel Pool)
  • PADI Discover SCUBA Diving (halbtages Schnupperkurs mit 1oder 2 Tauchgängen)
  • PADI Scuba Diver (2 Tageskurs mit Zertifikation, SCUBA Diver müssen jedoch immer mit Tauchlehrer oder Divemaster Tauchen!)
  • PADI Open Water Diver (der traditionelle Tauchkurs, 3 – 4 Tage, Theorie, Schwimmbad & 4 Tauchgänge)
  • PADI Adventure Diver (Zum Sammeln weiterer Taucherfahrung in 3 versch. Spezialgebieten.)
  • PADI Advanced Open Water Diver: Fortgeschrittenen Kurs zum Sammeln weiterer Taucherfahrung. 5 Spezialtauchgänge: Tieftauchen & UW-Navigation (Pflicht) sowie 3 weiteren Tauchgängen zum Aussuchen: Wracktauchen, UW Foto oder Video, Naturalist oder Multilevel-Tauchen um nur einige zu nennen. Der vorherige Adventure Diver wird hier mit angerechnet.
  • PADI Emergency First Response (Erste Hilfe Trockenkurs mit HLW & Voraussetzung für Rescue Diver)
  • PADI Rescue Diver: ca. 3 Tage mit Theorie, Rettungs und Notfallübungen.

    • PADI Spezialkurse: In der Regel kurze 1 -2 Tages Kurse, in den verschiedenen Spezialgebieten, siehe Advanced OWD!
    • PADI Master SCUBA Diver: Ist die höchste Qualifikation als nicht profesioneller Sporttaucher. Man muß mind. Rescue Diver sein, sowie 5 Spezialkurse und den Erste Hilfe Kurse innehaben. Dies ist nur eine Zertifikation, kein Tauchkurs!

  • PADI Divemaster (Divemaster werden eingesetzt um Tauchgruppen zu führen oder den Tauchlehrern bei der Ausbildung zu helfen) Der Kurs geht in der Regel über mehrere Wochen und beinhaltet ausgiebige Theorie, Schwimmbad & Freiwasserübungen mit Tauchlehrer & Schülern sowie einige Konditionsübungen. Oft ist auch eine Mitarbeit auf der Tauchbasis angesagt.

Preise für die einzelnen Kurse bitte bei den jeweiligen Tauchschulen erfragen.

Der typische Ablauf eines Tauchkurses (Open Water Diver) 3 Tage Version:

  • 1. Tag Theorie mit Video und Quizz. Nachmittags Schwimmbad Training)
  • 2. Tag Theorie mit Video und Quizz. Nachmittags 2 Tauchgänge (lokal)
  • 3. Tag Abschlussprüfung und 2 Tauchgänge, evtl. auf einer Tagestour.

 

Der Ablauf ist so nicht zwingend vorgeschrieben, so kann der Tauchkurs z. Bsp. auch mit einem „Schnupperkurs“ (DSD) angefangen oder über 4 Tage ausgeführt werden. Es ist auch möglich die Schwimmbadübungen und die ersten beiden Tauchgänge auf  2 Tage zu verteilen.  Den genauen Ablaufplan erfährt man in jedem Fall zu Kursbeginn vom Tauchlehrer oder bei der Buchung, ein oder zwei Tage vor Kursbeginn.