Sample Header
Biergarten Soi 11, Ao Nang Banner
Green Garden Guest House, Ao Nang Banner
Kostenloses Girokonto der DKB
Hotels in Ao Nang

Geldangelegenheiten in Aonang

Sicher haben Sie sich bereits vor Ihrem Urlaub Gedanken darüber gemacht, wie Sie am Urlaubsort in Thailand an Ihr Geld kommen. Schließlich will man nicht zuviel Bargeld zum Umtauschen mit sich herum schleppen. Die Möglichkeiten beschränken sich auf Bargeld, Travellercheques und Kreditkarten.

In Ao Nang gibt es, wie an jedem größeren Touristenort in Thailand, Geldautomaten und Wechselstuben an jeder Straßenecke. An den größeren Orten, wie Krabi Stadt und Ao Nang, haben außerdem mehrere Banken eine Zweigstelle, an der Sie nicht nur Bargeld umauschen, sondern sogar ein Konto, wiederum mit eigener ATM Karte eröffnen können. Voraussetzung dafür ist aber in der Regel ein Visum und eine feste Adresse in Thailand.

Neben den Banken, gibt es in Ao Nang auch zahlreiche kleine Wechselstuben, wo Sie ebenfalls Ihre Travellercheques oder fremde Wärungen in thailändisches Bargeld (Baht) tauschen können. Die aktuellen Wechselkurse, sollten an den Banken und Wechselstuben angeschlagen sein und unterscheiden sich normalerweise nur wenig voneinander. Nachrechnen sollten Sie trotzdem, wenn Sie Bargeld umtauschen.


Wer sein Geld lieber am Automaten mit der Kreditkarte holt, wird in Ao Nang ebenfalls bestens bedient. Die Geldautomaten, hier ATM oder Fast Teller genannt, stehen an den Touristenstränden wirklich an jeder Straßenecke. In Ao Nang haben wir im Dezember 2013 alleine 32(!) Standorte von Geldautomaten gezählt, wobei an jedem Standort oft mehrere Automaten stehen.
Akzeptiert werden alle bekannten Kreditkarten, besonders beliebt sind jedoch Master & Visa Karten.
Die Menüführung an den Geldautomaten kann zwischen Thai oder Englisch gewählt werden.

Die Gebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten, liegen bei ca. 5,- Euro pro Aktion plus 1% für Auslandseinsatz. Der Betrag kann jedoch von Hausbank zu Hausbank geringfügig anders ausfallen.

Fast alle Geldautomaten in Thailand erheben außerdem eine feste Gebühr von derzeit 200 Baht für jeden Abhebevorgang mit ausländiscchen Kreditkarten. Diese 200 Baht, werden automatisch auf den Abhebebetrag aufgeschlagen. Wer also 10.000 Baht abhebt, bekommt 10.200 Baht vom Konto abgebucht.

Vorsicht, Limit: Einige Kreditkarten haben aus Sicherheitsgründen ein tägliches oder monatl. Barlimit. Im schlimmsten Fall bekommen sie plötzlich kein Geld mehr am Automaten, können jedoch weiterhin mit der Karte einkaufen gehen. Informieren Sie sich rechtzeitig vor dem Urlaub bei Ihrer Hausbank ob ein solches Limit eingetragen ist. Dieses Sicherheitslimit hat nichts damit zu tun, ob Sie eine Gold- oder einfache Kreditkarte haben.

Die meisten Geldautomaten in Thailand haben außerdem ein Limit von 20.000 Baht pro Abhebevorgang.


Unser Tipp: Eröffnen Sie rechtzeitig vor Ihrem Urlaub, ein kostenloses Online Girokonto bei der DKB (Deutsche Kreditbank) Mit der dazugehörigen und ebenfalls kostenlosen VISA Kreditkarte können Sie weiltweit, gebührenfrei an allen Bankautomaten mit dem VISA - Zeichen, Geld abheben. Das funktioniert auch in Thailand.

Die Abhebegebühr für ausländische Kreditkarten an Geldautomaten in Thailand, beträgt derzeit 200 Baht, einige Banken verlangen gar schon 220 Baht pro Abhebevorgang. Gegen diese zusätzliche Gebühr ist auch die VISA Karte der DKB nicht gefeit.